Dudenkalender 2016

Dudenkalender, Ausgabe 2016

Richtig gelesen: Die Kalender fürs kommende Jahr sind bereits da, meine Belegexemplare sind oben zu sehen. Alle Jahre wieder haben meine geschätzte Kollegin Elke Hesse und ich die Blätter auch für den Dudenkalender 2016 geschrieben.

Der Kalender für das Jahr 2011 war unser erstes Gemeinschaftswerk, seither stellen wir jedes Jahr Informatives und Unterhaltsames zur deutschen Sprache für die Kalenderblätter zusammen – und lernen selbst durch die Arbeit am Sprachkalender am meisten dazu, so jedenfalls ergeht es mir. Durchs Kalenderschreiben gerate ich außerdem auf Zeitreise: Wir schreiben aktuell das Jahr 2015, der Kalender für 2016 ist soeben erschienen, der für 2017 in Arbeit.

mehr

Welche Programme brauche ich fürs Lektorat?

Lektoren, die einst keine anderen Hilfsmittel als Papier und Stift für ihre Arbeit hatten, bewundere ich sehr. Für mich gehören Dateien und passende elektronische Helferlein längst zur täglichen Lektoratsarbeit. Wenn die Technik im Hintergrund reibungslos läuft, denke ich, wie vermutlich viele andere auch, nicht weiter darüber nach, welche Programme ich gerade nutze. Aber dann traten neulich gleich zweimal im Abstand von wenigen Tagen unvorhergesehene Ereignisse ein, die mich zwangen, den PC neu aufzusetzen – und damit auch über Arbeitsmethoden und Datensicherung nachzudenken. Im Nachhinein gesehen war das ein guter Anlass, meine Arbeitsprozesse im Lektorat etwas anzupassen.
In der Regel ist es längst kinderleicht, neue Programme zu installieren. Trotzdem kann ich ein Lied davon singen, wie viel Zeit ich gelegentlich auf der Suche nach einem falsch gesetzten Häkchen verbringe oder nach einer Funktion, von der ich zwar weiß, dass es sie gibt, die ich aber in der Dokumentation gerade nicht finde, weil mir die exakte Bezeichnung fehlt.

Aber nun, da alles wieder so läuft, wie es für mich passt, möchte ich einige Erkenntnisse teilen. Vielleicht helfen sie dem einen oder anderen.

Snipping Tool

Praktisch: Snipping Tool*
Windows 7 hatte ich schon vorher auf dem PC, aber das Snipping Tool habe ich erst jetzt entdeckt. Ein nützliches Helferlein, mit dem sich unkompliziert Bildschirmausschnitte ptoduzieren lassen. Alle Bilder in diesem Blogbeitrag sind mit diesem Tool entstanden.

mehr

Meldung aus dem Hintergrund

Gebacken (mit a gesprochen) bekomme ich zurzeit wenig im Sprachblog, wie das Datum des letzten Eintrags zeigt: Seit über einem Monat habe ich nichts mehr gebloggt. Als Lebenszeichen gibt es heute – wenigstens gerade noch im Juni – eine Meldung aus dem Backoffice (mit ä gesprochen).
Denn wenn es auch im Blog ruhig ist, geht es doch hinter den Kulissen sehr geschäftig zu. Beim Lektorat, speziell beim Werbelektorat, bleibt die Lektorin meist ungenannt im Hintergrund. Anders ist es bei Büchern, an denen ich als Autorin oder Redaktuerin mitarbeite.

Hier ein Beweisfoto aus dem Sprachblog-Sammelalbum, das Publikationen zeigt, an deren Entstehen ich nicht ganz unbeteiligt war:

neue Bücher 2014

mehr

DaF-Grammatikübungen

Grammatik gehört zu meinen Lieblingsthemen! Deshalb freue ich mich, dass ich wieder einmal an einem Grammatikbuch mitwirken durfte. Gerade ist das Ergebnis erschienen: ein Übungsbuch zur deutschen Grammatik für Deutsch als Fremdsprache (DaF): PONS 250 Grammatik-Übungen Deutsch als Fremdsprache. Zum Buch gehören die Lösungen und ein Glossar, damit ist es gut für Selbstlerner geeignet. Das sprachliche Niveau nach dem europäischen Referenzrahmen liegt bei A1 bis B2. Innerhalb der einzelnen Grammatikthemen sind die Übungen nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt.

Grammatik-Übungen

mehr

Mobil schreiben und online trennen

Seit ich vor einigen Jahren über Apps für alle Sprachfälle schrieb, hat sich einiges getan. Auch an mobilen Geräten lassen sich Texte professionell bearbeiten, auf die gewohnten Programme muss niemand verzichten. Aber heute geht es mir gar nicht um raffinierte Apps und Tools, sondern um die beiden Wörter mobil und online und ihre Schreibung.

online und mobil

mehr