Zeilenumbruch

Erinnert sich noch jemand daran, wie der Zeilenumbruch damals beim Schreibmaschineschreiben funktionierte? Das ging so:

Die Übergangspase war kurz:

 

Inzwischen ist ein manueller Zeilenumbruch überflüssig, denn das Zauberwort heißt nun Responsive Design: Der Text einer Website oder eines E-Books passt sich dem Bildschirmformat an. Manchen Wörtern gefällt das nicht, besonders dann, wenn man wie ich E-Books auf dem Smarphone liest. Hier ist zum Beweis ein Screenshot aus meiner österlichen Feiertagslektüre. Zeilenbreite: 30 Zeichen. Wortlänge „Lebensmittelkartenausgabestelle“: 31 Zeichen. Das Ergebnis sieht so aus:

Zeilenumbruch

Auch kurze Wörter bleiben schlimmstenfalls von Trennungen nicht verschont, wie dieser Textausschnitt aus einem anderen E-Book zeigt:

Zeilenumbruch

Kommentare:
Kommentieren
Name:
E-Mail:
URL:
Kommentar:
Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.