Internetadressen und Rechtschreibung

Internetadressen (kurz URLs) und Rechtschreibung – was muss beachtet werden, wenn sie in gedruckten Texten vorkommen?

Groß- und Kleinschreibung:
In der Regel werden Internetadressen kleingeschrieben. In Fließtexten wird man sie eher in der Form http://www.mein-name.de angeben, manche Unternehmen ziehen mein-name.de vor und bestehen darauf, einen oder mehrere Buchstaben der URL großzuschreiben, also etwa Mein-Name.de. Wichtig ist, dass man sich für eine Möglichkeit entscheidet und nicht ständig zwischen verschiedenen Schreibweisen wechselt.
In E-Mails werden URLs in der Regel mit dem Protokoll angegeben und durchgängig kleingeschrieben, also http://www.mein-name.de.

URLs und Zeichensetzung:
In Fließtexten folgt üblicherweise ein Punkt am Satzende, wie wir alle wissen, also folgt auch ein Punkt auf URLs. In einigen Fällen kann das aber verwirrend sein, weil manchmal nicht klar wird, ob der Punkt zur Adresse dazugehört oder nicht. Bei kurzen Adressen dürfte noch alles eindeutig sein, zum Beispiel: Mehr dazu finden Sie unter http://www.mein-name.de.
In den so beliebten Infokästen kann es aber durchaus sinnvoll sein, keinen Punkt nach der URL zu setzen. Das könnte dann so aussehen:
Mehr dazu unter:
http://www.mein-name.de

Wenn die URL wie in unserem Beispiel http://www.mein-name.de einen Bindestrich enthält, kann der bei einem Zeilenumbruch für Verwirrung sorgen, weil dann nicht eindeutig ist, ob die URL http://www.meinname.de oder www.mein-name.de lautet.

Und im Übrigen finde ich ja, dass das Internet der Rechtschreibung durchaus förderlich ist, auch wenn häufig das Gegenteil behauptet wird. Denn digitale Logik ist unbeirrbar, das merkt jeder, der nach einem Tippfehler in der Adresszeile des Browsers möglicherweise auf einer völlig anderen als der gesuchten Seite landet. Das Eintippen einer Internetadresse erfordert also eine gewisse Sorgfalt, die sich ja durchaus positiv auf das allgemeine Rechtschreibverhalten auswirken könnte!

Kommentare:
  • Avatar
    Ines Balcik
    18. März 2009

    Danke, das ist ein wichtiger Hinweis. Die Eingabe von XYZ.de führt nicht zu einer Fehlermeldung, aber nach dem Schrägstrich oder Slash haben Groß- und Kleinbuchstaben bedeutungsunterscheidende Funktion.

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Avatar
    dirk
    18. März 2009

    Wichtig ist, dass bei allem, das ggf. nach dem .de (oder .com usw.) kommt, die Groß- bzw. Kleinschreibung nicht geändert wird.  xyz.de/GrossLassen/...

    Auf diesen Kommentar antworten

Kommentieren
Name:
E-Mail:
URL:
Kommentar:
Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.