Start | Sprachblog | Anfrage

Ines Balcik, Sprachblog

IB-Klartext: Werbe- und Wirtschaftslektorat ° Korrektorat ° Redaktion

« « 1. TTSW         Klartext für Anwälte » »

Lang, länger, am längsten

Genau weiß ich selbst nicht, was mich an überlangen Wörtern wie Nutzungsextensivierungsprojekt (30 Buchstaben) oder gar Vorstands­vergütungsangemessenheitsgesetz (40 Buchstaben) so fasziniert.

Vielleicht kontrastieren sie einfach zu schön mit der allgegenwärtigen Empfehlung, möglichst kurze Sätze zu schreiben. Vielleicht zeigen sie auch ganz allgemein die Poesie der Sprache.

Kein kurzes Wort kann man so genüsslich auf der Zunge zergehen lassen wie solche Bandwürmer. Die Poesie bleibt allerdings auf der Strecke, wenn ein Text hauptsächlich aus langen Substantiven besteht.


Kommentare: (per RSS abonnieren)

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Eintrag.


Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte gib das untenstehende Wort ein:


Eine Grammatik der deutschen Sprache, die übersichtlich, umfassend und für jedermann verständlich ist.

Die große Grammatik Deutsch

PONS Die große Grammatik Deutsch: Das umfassende Nachschlagewerk (2009)

Die neue große Grammatik eine Übersicht über die Regeln zu Rechtschreibung und Zeichensetzung und viele nützliche Sprachtipps. Neu hinzugekommen sind eigene Kapitel zu Lautbildung und Aussprache sowie Betonung und Intonation, die in vergleichbaren Werken oft fehlen und die auch für deutsche Muttersprachler hilfreich sind.

Autoren: Ines Balcik, Klaus Röhe, Verena Wróbel; Redaktion: Corinna Löckle-Götz, Joachim Neubold, Arkadiusz Wróbel