Als die Bücher laufen lernten

Bücherlauf 2013 in Frankfurt

Zwei Vorlieben – Beruf und Hobby – miteinander verbinden, das ist eine feine Sache. Zufällig sah ich im Frühjahr auf dem Gelände des mediacampus frankfurt ein Plakat, das den 12. Bücherlauf ankündigte, und war überrascht und begeistert zugleich. Überrascht, weil mir der Bücherlauf bis dahin unbekannt war, begeistert, weil Bücher noch viel mehr Teil meines Lebens sind als das Laufen, das ich erst vor einigen Jahren für mich entdeckt habe. Der Entschluss war schnell gefasst: Ich wollte beim nächsten Bücherlauf mitmachen, einige Kolleginnen schlossen sich bald an. (Bücher muss während des Laufs übrigens niemand schleppen.)

Bücherlauf

Vor dem Lauf aber stand die Anmeldung. Nicht jeder beliebige Verein darf teilnehmen, denn der Bücherlauf wird von S. Fischer Verlag und mediacampus frankfurt für die Buchbranche organisiert. Drei Läuferinnen, die bei der Anmeldung als Firma angaben VFLL e. V., fielen deshalb erst einmal durchs Raster. Denn VFLL, das klang für die Organisatoren offenbar mehr nach Fußballverein oder Sportclub als nach Lektorenverband! „Verein für Läuferinnen und Läufer“ vielleicht?
Das kleine Missverständnis war schnell geklärt, denn VFLL steht ganz seriös und bestens zum Bücherlauf passend für „Verband Freier Lektorinnen und Lektoren“.

Spaß hatten wir drei vom VFLL also schon vor dem Lauf, während des fast neun Kilometer langen Laufs über den hügeligen Lohrberg sowieso und ganz besonders nach dem Lauf, als wir zu unserer Überraschung mit dem dritten Platz in der Wertung der Frauenteams belohnt wurden.
Vielen Dank den Organisatoren für diese gelungene Veranstaltung! Wir werden auch beim Bücherlauf 2014 gerne mitlaufen, dann hoffentlich gemeinsam mit weiteren laufbegeisterten Lektorinnen und Lektoren.

Urkunde

Marcus Imbsweiler, Schnellster und damit Einzelsieger, berichtet ausführlich und mit vielen Fotos bei LaufReport.de über den 12. Frankfurter Bücher-Lauf.
Teamkollegin Annette Windus hat ebenfalls über den Lauf gebloggt.

Kommentare:
  • Avatar
    Inga
    18. September 2013

    “Verein für Läuferinnen und Läufer” - äh, nicht ganz. Da habt Ihr den Veranstaltern aber gezeigt, was freie Lektorinnen und Lektoren sind ;). Glückwunsch!

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Avatar
    Andrea
    13. September 2013

    Ein wenig peinlich ist es für die Organisatoren ja schon, dass sie mit dem VFLL nichts anfangen konnten. Oder eher doch für den VFLL?
    Aber Glückwunsch zum 3. Platz! ;)

    Auf diesen Kommentar antworten

Kommentieren
Name:
E-Mail:
URL:
Kommentar:
Persönliche Angaben speichern
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
Benachrichtigung bei Antworten auf diesen Kommentar