Welches Pronomen?

In Internetzeiten wird mehr geschrieben als früher, aber anders. Schneller, kürzer. Deshalb vermutlich fallen Kasusendungen gerne weg.
Umso mehr erstaunt mich immer noch, dass das lange (ganze 6 bzw. 7 Buchstaben!) und etwas angestaubt klingende relativische “welcher, welche, welches” fröhliche Urstände feiert, zum Beispiel in diesem Satz: “Die Auswirkungen der Krise sind dort noch stärker als auf dem anderen Markt, welcher näher an der Region liegt.”

Kommentieren
Name:
E-Mail:
URL:
Kommentar:
Persönliche Angaben speichern
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
Benachrichtigung bei Antworten auf diesen Kommentar