Sprachblogix

Gendern mit dem x-Faktor

Ganz Germanien ist von Rechtschreibschwäche unterwandert. Ganz Germanien, also Germania Magna? Nein! Sprachblogix hört nicht auf, dem Verfall der Rechtschreibsitten Widerstand zu leisten.

Sprachblogix

Spaß beiseite, jetzt wird es ernst: Geschlechtsneutrale Sprache ist für die einen längst selbstverständlich, für die anderen noch immer ein Reizthema.

mehr

Adjektiv gesucht!

Was ist sitt, erinnert sich jemand an dieses Wort? Hungrig und durstig, satt und, ja, was eigentlich? 1999 gab es einen Wettbewerb, in dem nach einem passenden Adjektiv gesucht wurde. Das Ergebnis war sitt – ein Wort, das sich im täglichen Sprachgebrauch nicht durchgesetzt hat.

Die Sache mit dem Wettbewerb fiel mir ein, als ich kürzlich nach einem anderen Adjektiv suchte. Zu Telefon gibt es telefonisch, zu Post postalisch – und wie heißt das Adjektiv zu Mail? Wenn es in der Sprache immer logisch zuginge, wäre die Antwort einfach: mailisch. Tatsächlich liefern Suchmaschinen einige Treffer dazu. In den gängigen Wörterbüchern ist dieses Wort allerdings noch nicht angekommen. Stattdessen bieten sie wunderschöne, wenn auch unpassende Alternativvorschläge an, wie das Bild zeigt:

mailisch

Duden online schlägt mir als Ersatz für mailisch den Maifisch vor, was zwar meinen Wortschatz erweitert, aber leider auch nicht in den Zusammenhang passt.

per Post

mehr

Schreib mir meinen Namen

Aufmerksame Rechtschreibbesserwisser finden natürlich auch im Sprachblog Fehler. Ja, der offensichtlichste Fehler verbirgt sich sogar nicht weit weg von jedem einzelnen Blogeintrag im Sprachblog. Ein Dauerbrennerfehler also. Wer ihn findet, darf sich Adlerauge nennen. ;-)

Fehler, die andere machen, fallen sofort ins Auge und über sie lässt es sich am leichtesten lästern. Zum Beispiel über die kreative Namensverformung „Baldig“.

Tippfehler in der Anrede

Ein falscher Buchstabe im Namen ist schnell getippt. Da der Adressat seinen eigenen Namen aber schon lange und gut kennt, ist gerade bei der Anrede besondere Sorgfalt gefragt. Besonders dann, wenn man etwas von dem oder der Angeredeten erbitten will.

mehr

Wenn Büchermenschen laufen

Bücherlauf 2014 in Frankfurt am Main

... dann lacht nicht nur die Sonne, so lautet ein Ergebnis der 13. Auflage des Frankfurter Bücherlaufs. Nach dem Nieselregen ein Jahr zuvor bildeten in diesem Jahr vom guten Wetter angelockte Ausflügler, Fahrradfahrer und Besucher des Äppelfests eine Herausforderung: Slalomkünste waren gefordert, denn auf manchen Streckenabschnitten wurde es eng – aber letztlich fanden alle ihr Ziel.

Bücherlauf 2014

Zum zweiten Mal war ein Team des Lektorenverbandes am Start. Nachdem die Abkürzung VFLL (Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren) im Vorjahr noch für Verwirrung gesorgt hatte, war nun öffentliche Aufklärung angesagt. Dieser Slogan lässt sich sehen und prägt sich ein:
Vorsicht, frei laufende Lektorin!*

VFLL-Team

mehr

Poesiealbum 2.014

Geburtstagsparade

10 Jahre Sprachblog

In wenigen Wochen feiert das Sprachblog Geburtstag: Am 3. Oktober 2004 erschien der erste Blogbeitrag. 10 Jahre Sprachblog, das möchte ich mit allen Leserinnen und Lesern feiern. Wie feiert man einen Bloggeburtstag im Sprachblog? Mit einem Poesiealbum!

In 10 Blogjahren hat sich dieses Blog ebenso verändert wie die gesamte Blogosphäre. Als das Sprachblog online ging, gab es kaum ein Blog zum Thema Sprache. Nun lassen sich die Sprachblogs kaum noch zählen, während sich in meinem Sprachblog Art und Frequenz der Blogbeiträge geändert haben. Was sich in 10 Jahren kaum gewandelt hat, ist meine Konzentration auf Grammatikthemen, auf Gebrauchs-, Info-, Sach- und Fachtexte, auf Texte ziemlich nüchterner Natur also.

Aber zum Bloggeburtstag möchte das Sprachblog andere sprachliche Seiten zeigen: Gesucht sind eure liebsten Gedichtzeilen oder euer Lieblingsgedicht. Ich freue mich auf eure Kommentare! Unter allen, die darin bis zum Bloggeburtstag am 3. Oktober ihre Lieblinge verraten, verlose ich als Dankeschön ein Exemplar des Dudenkalenders Auf gut Deutsch 2015.

Poesie

mehr